JEDES FOHLEN IST EINE EIGENE PERSÖNLICHKEIT

« Neugierig und verschmust », so beschreibt Denis Boichat, Besitzer von Caméline, den Charakter des Fohlenmaskottchens vom Parc du Doubs. Doch welche Faktoren prägen die Wesensart eines jungen Pferdes ?Was ist auf die angeborene Veranlagung zurückzuführen, was ist erworben ?

Nach Aussage des Züchters von Peu-Péquignot spielt der Charakter der Mutter eine gewisse Rolle und prägt den vererbten Anteil. Die zu Beginn sehr misstrauischen Fohlen begreifen rasch, dass der Mensch nicht gefährlich ist, wenn dieser sich regelmässig und respektvoll mit ihnen abgibt. Steht der Mensch der Mutterstute nahe, gilt dies auch für ihre Sprösslinge, die während der ersten zehn Monate ihres Lebens nicht von ihrer Seite weichen. Allerdings, betont der Züchter, dürfe man sich nicht zu sehr auf den Charakter des Fohlens verlassen. Denn dieser könne sich stark verändern, sobald der Youngster zum Reit- oder Zugpferd erzogen werden soll. Es ist also schwierig vorauszusagen, welches Temperament unser Maskottchen im Erwachsenenalter an den Tag legen wird. Doch die Chancen stehen gut, dass es zu einer menschenfreundlichen Zuchtstute heranwachsen wird.

by moxi